BWM Architekten

En Suche Menu
grätzlhotel, karmelitermarkt / meidlinger markt
grätzlhotel, karmelitermarkt / meidlinger markt
grätzlhotel, karmelitermarkt / meidlinger markt
grätzlhotel, karmelitermarkt / meidlinger markt
grätzlhotel, karmelitermarkt / meidlinger markt
grätzlhotel, karmelitermarkt / meidlinger markt
grätzlhotel, karmelitermarkt / meidlinger markt
grätzlhotel, karmelitermarkt / meidlinger markt
grätzlhotel, karmelitermarkt / meidlinger markt
grätzlhotel, karmelitermarkt / meidlinger markt
grätzlhotel, karmelitermarkt / meidlinger markt
grätzlhotel, karmelitermarkt / meidlinger markt
grätzlhotel, karmelitermarkt / meidlinger markt
grätzlhotel, karmelitermarkt / meidlinger markt
grätzlhotel, karmelitermarkt / meidlinger markt
grätzlhotel, karmelitermarkt / meidlinger markt
grätzlhotel, karmelitermarkt / meidlinger markt
grätzlhotel, karmelitermarkt / meidlinger markt
grätzlhotel, karmelitermarkt / meidlinger markt

Schmucke Designer-Suiten statt leerstehender Straßenlokale – ein innovatives Hotelkonzept, bei dem BWM nicht nur als Interior Designer, sondern auch selbst als Betreiber fungieren.

grätzlhotel ist ein Projekt der Urbanauts Hospitality Group, einem Zusammenschluss von Architekten sowie Hotel- und Marketingexperten. Erdgeschoßnutzung ist das Thema, Garten- oder Streetlofts sind die Formate. In den grätzlhotels karmelitermarkt und meidlinger markt gestaltete das Büro BWM Architekten als Hoteldesigner und Interior-Experten Unterkünfte von individueller Behaglichkeit für Wienerinnen und Wiener auf Zeit. Mit diesem neuartigen Hotelkonzept engagieren sich BWM Architekten erstmals auch als Hoteliers. Ein Konzept, das bereits mit dem Rolling Pin Award als „Hotelier des Jahres“ prämiert wurde.

Ihre Kompetenz als Gestalter und Architekten von Hotels haben BWM Architekten bereits in ganz unterschiedlichen Projekten erfolgreich unter Beweis gestellt. Mit dem grätzlhotel wagen BWM erstmals den Schritt in die Hotellerie, als Betreiber eines Hotels. Für das grätzlhotel ersannen sie ein unkonventionelles Konzept und bauten dafür leerstehende Straßenlokale in schmucke Hotelunterkünfte und eine Rezeption um.

Markus Kaplan
Die hochwertigen Materialien der Oberflächen sowie Vintage-Design-Objekte aus der Umgebung vermitteln ein authentisches, persönliches Stadterlebnis.
Markus Kaplan

Mitten im Grätzl

Inspiration dafür lieferte der Begriff des Grätzls – ein typischer Wiener Ausdruck, der einen Mikrostadtteil mit einem besonderen Flair und sprühendem Charme bezeichnet. Grätzl ist die Wohn- und Geschäftsumgebung in unmittelbarer Nähe, hier trifft man sich mit Ortsansässigen und lokalen Geschäftsleuten, hier kauft man ein und trinkt Kaffee. Für die Umsetzung knüpfen BWM an diese Idee des Grätzls an: Der Hotelgast soll bei seinem Besuch Teil dieser lebendigen Umgebung und des unverwechselbaren Ambientes werden.

Authentisches Flair garantiert

Zum Konzept gehört auch die Ausstattung der Zimmer. Keine Suite gleicht der anderen, jede erhielt eine eigene Note. Die hochwertigen Materialien der Oberflächen sowie Vintage-Design-Objekte aus der Umgebung vermitteln ein authentisches, persönliches Stadterlebnis. Eine Rezeption im üblichen Sinne existiert nicht, diese Funktion wird von typischen urbanen Treffpunkten übernommen: einem Marktstand (grätzlhotel meidlinger markt) oder einem ehemaligen Lampengeschäft (grätzlhotel karmelitermarkt), wo sich das Café-Restaurant mit dem Namen zur rezeption befindet.

Lokale Geschichten

Die ArchitektInnen (BWM Architekten: grätzlhotel karmelitermarkt und meidlinger markt; Kohlmayr Lutter Knapp: grätzlhotel belvedere) legten in der Gestaltung der Suiten großen Wert darauf, dass jedes Zimmer, das im Erdgeschoß unmittelbar am Stadtleben teilnimmt, zugleich ein wohnlicher und geschützter Rückzugsort für den Gast ist. Die Suiten gleichen kleinen Wohnungen. Ihre Gestaltung folgt einem urbanen Stil des situativen Reflektierens der Umgebung: In geschmackvolles, hochwertiges Design wurden lokale Elemente integriert. Die originalen Retro-Leuchten eines aufgelassenen Lampengeschäftes bilden eine Licht-Assemblage, ein in einer ruhigen Hinterhof-Oase vorgefundenes Bambuswäldchen verführte zur Gestaltung des Wiener Urwald-Zimmers. Überraschung, Witz und Ironie, kombiniert mit lokalen Geschichten, erzeugen eine bunte Melange an Räumlichkeiten.

Die Lampenschirmmacherin Karmelitermarkt
Die Lampenschirmmacherin Karmelitermarkt

Rezeption mal anders …

Bei der Umgestaltung des Lokals zur rezeption wurde alt mit neu gemixt, vorhandene Stücke der ehemaligen Geschäftsausstattung wurden übernommen, neue Designelemente kamen dazu: Zwanglos, locker und leger. Alle Suiten verfügen über ein hohes Ausstattungsniveau und sind in ihrer Atmosphäre und Gestaltung individuell wie die Gäste des grätzlhotels. Jede Suite ist mit einer Kitchenette ausgestattet. Regendusche und Boxspringbett gehören ebenfalls zur Grundausstattung. Auch Platz steht ausreichend zur Verfügung: Gäste der Wiener und Wienerinnen auf Zeit sind gerne willkommen..

In ganz Wien

Zu Beginn waren 21 Suiten in den drei Grätzln Belvedere, Meidlinger Markt und Karmelitermarkt in Betrieb. Drei weitere Suiten wurden Ende Juli 2016 im grätzlhotel meidlinger markt eröffnet. 2018 kam der Standort Neubau hinzu.

Aufgabe
Umbau diverser Ergeschosslokale für Hotelnutzung, Standorte Karmelitermarkt / Meidlinger Markt

Status
Fertigstellung 01/2016

Standort
Wien, Österreich

Auftraggeber
URBANAUTS Hospitality Group

Zimmer
28 Suiten

BWM Team
Johann Moser, Hubert Meyer, Alexandra Spitzer, Ingrid Schmid, Yuriy Pryveda

Bildnachweis
Heidrun Henke
Wolf Silveri
Monika Ngyuen
Severin Wurnig

Projektbeteiligte

Architektur und Interior Design grätzlhotel karmelitermarkt und meidlinger markt
BWM Architekten

Architektur und Interior Design grätzlhotel belvedere
Kohlmayr Lutter Knapp

Auszeichnungen

Gewonnen: Iconic Award 2019!

7 August 2019

Gewonnen: Iconic Award 2019!

Jubel hoch vier! Gleich vier BWM-Projekte wurden mit dem Iconic Award 2019 "Innovative Architecture" in der Kategorie "Interior" ausgezeichnet! Der Salon Sacher erfuhr mit "Best of Best" die höchste Prämierung des international renommierten Design- und Architekturwettbewerbs. Die Neugestaltung der Konditorei Oberlaa Mariahilfer Straße sowie das neuartige Konzept des grätzlhotels rangieren unter "Winner", das LGV-Gärtnergschäftl kam in die "Selection". Wir freuen uns!

Eure Stimme fürs grätzlhotel ist gefragt!

5 Juni 2017

Eure Stimme fürs grätzlhotel ist gefragt!

URBANAUTS Hospitality Group, BWM Architekten und Kohlmayr Lutter Knapp sind mit dem wunderbaren grätzlhotel in die Shortlist 2017 des renommierten Internationalen Hotel & Property Awards aufgenommen. Und jetzt geht es darum, in der Kategorie "Hotel under 50 Rooms Global" zu gewinnen!

Zum Voting fürs grätzlhotel / Link zum Projekt grätzlhotel

Foto © Wolf Silveri

Hoteliers des Jahres 2016

10 Mai 2016

Hoteliers des Jahres 2016

Gewonnen: Unsere zwei grätzlhotel-Direktorinnen Fanny Holzer-Luschnig und Theresia Kohlmayr sind zu den "Hotelièren des Jahres" gewählt worden! Vor nur fünf Monaten haben wir - die URBANAUTS Hospitality Group - das grätzlhotel an drei Standorten in Wien eröffnet, nun wurde unser Engagement mit dem Rolling Pin Award ausgezeichnet. Wir bedanken uns bei allen Unterstützern, die online für uns abgestimmt haben!

Foto: rollingpin

Presse

13 September 2021

The Budapest Times

A shop window onto Vienna’s streets

Link

19 Mai 2021

Falstaff living

Unten Angekommen: Wohnen im Erdgeschoß

Link

18 Mai 2021

AIT

Ein Wochenende in Wien ...

Link PDF

18 Mai 2021

AIT

Samstag: Gemischter Satz - Wiener Moderne und Zeitgenössisches

PDF

22 Mai 2020

architektur aktuell_Bad

Die hohe Kunst des Badezimmerdesigns

PDF

16 März 2020

Umbaukultur

Grätzelhotel

PDF

26 August 2018

FAZ

Hörst du die Straße?

PDF

30 November 2016

hotelbau

Unikate mit Anschlusss

PDF

16 November 2016

Deutsche Bauzeitung

Willkommen im Grätzl

PDF

7 November 2016

H.O.M.E.

Hoch lebe das Erdgeschoß

PDF

19 Juli 2016

National Geographic Traveler

Cutting-Edge Vienna

PDF

1 Juli 2016

Servus unser Wien

Grosses, kleines Graetzel

PDF